Tourismus

Urlaub in Bad Schmiedeberg

Heilbad, Königliche Residenz &
Wander- und Radwanderstadt

Unsere Stadt Bad Schmiedeberg besteht aus ganz unterschiedlichen einzigartigen, historischen Orten, umrahmt in idyllischen Naturlandschaften. Als einzige Stadt Deutschlands tragen wir den dreifachen Prädikatstitel „Staatlich anerkanntes Moor-, Mineral- und Kneippheilbad“.

Am Rande des Naturparks „Dübener Heide“ und in unmittelbarer Nähe zur Elbe gelegen, bietet unsere Einheitsgemeinde mit ihren 25 Orten zahlreiche geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten in idyllischer Natur, interessante Freizeitmöglichkeiten für Groß und Klein, für Jung und Alt, sowie wohltuende Gesundheitsangebote in renommierten Kliniken vor Ort.

Ob mit dem PKW, mit dem Rad oder zu Fuß, es gibt für jeden etwas zu entdecken. Wandeln Sie auf Luthers Spuren und besichtigen Sie zahlreiche Kirchen, in welchen der Reformator predigte, bestaunen Sie Deutschlands älteste Schifferkirche am Elebradweg in Priesitz, besuchen Sie den Wohnsitz der Gemahlin August des Starken, der Kürfürstin Christiane Eberhardine im imposanten Renaissanceschloss Pretzsch und werfen Sie einen Blick in die dazugehörige (vom Architekten Pöppelmann gestaltete) Hofkirche. Schlendern Sie durch das historische Bad Schmiedeberg und spüren Sie den Hauch der Geschichte, umgeben von barocken Bürgerhäusern, dem einzigartigem Autor, dem imposanten Jugendstilkurhaus und der idyllischen Kurpromenade mit dem „Gartenträume“-Kurpark.

Passionierte Radfahrer kommen durch ein gut ausgebautes Wegenetz z.B. am Elberadweg oder am Radweg Berlin-Leipzig auf ihre Kosten. Liebhabern des gemütlichen Wanderns stehen etliche Kilometer gut ausgeschilderter Wanderwege quer durch unseren Stadtwald und entlang unserer Seen und Auen zur Verfügung. Zahlreiche Pensionen, Gästehäuser und familiengeführte Hotels bieten Besuchern stets Kost und Logis und unterstützen Sie gern bei der Erkundung unserer Heimat. Werfen Sie einen Blick in unseren Veranstaltungskalender und entdecken Sie dort Highlights, die einen Besuch wert sind, wie das Margarethenfest in Bad Schmiedeberg, das Eberhardinenfest in Pretzsch, Reitturniere in Korgau und Patzschwig und zahlreiche Motorsportevents wie das international besuchte Mitsubishitreffen in Pretzsch, die ADMV Rallye Bad Schmiedeberg oder Motocross in Trebitz.

Wir laden Sie herzlich ein, unsere Heimat zu entdecken und heißen Sie jederzeit willkommen.

  • Kurpromenade Bad Schmiedeberg

    Kurpromenade Bad Schmiedeberg

  • Wanderrastplatz Priesitz/Bad Schmiedeberg

    Wanderrastplatz an der Elbe bei Priesitz

  • Elbschifferkirche Priesitz

    Elbschifferkirche Priesitz

  • Kneipptherapiezentrum Bad Schmiedeberg

    Kneipptherapiezentrum Bad Schmiedeberg

  • Schloss Pretzsch

    Schloss Pretzsch

  • Schloss Reinharz

    Schloss Reinharz

    Kur- und Stadtinformation


    Im Kurhaus Bad Schmiedeberg

    Öffnungszeiten:

    Montag bis Sonntag

    8:30 Uhr – 19 Uhr

    Telefon:

    034925 – 62010

    Leistungen:

    • Auskünfte über Verkehrsverbindungen, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele
    • Vermittlung von Leistungen der Kureinrichtungen
    • Informationen über Veranstaltungen und kulturelle Angebote
    • Vermittlung von Stadtführungen
    • Versand von Infomaterialien der Stadt Bad Schmiedeberg
    • Kur- und Rehabilitation

    Sehenswertes

    Kurhaus- und Kurpark Bad Schmiedeberg

    Kneipp-Therapiezentrum

    Kneipp-Therapiezentrum

    Au-Tor

    Stadtkirche Bad Schmiedeberg

    Wasserschloss Reinharz

    Wasserschloss Reinharz

    Schifferkirche Priesitz

    Kaiser Wilhelm Turm

    Kaiser-Wilhelm Turm

    Schöne Aussicht

    Amtshaus mit Heimatmuseum in Pretzsch

    Wandern im Naturpark Dübener Heide

    Jungferngrab Schöne Aussicht

    Radwandern am Elberadweg

    Freibad Trebitz

    Freibad Trebitz

    Kirche Österitz

    Kirche Österitz

    Kirche Söllichau

    Kirche Söllichau

    Kirche Meuro

    Rathaus Stadt Bad Schmiedeberg

    Rathaus Stadt Bad Schmiedeberg

    Veranstaltungshöhepunkte

    Margarethenfest

    vom 17.-19. August 2018

    Alle Informationen

    Jubiläumskonzerte Chor Lyra

    140 Jahre Chor Lyra

    Alle Informationen

    Eberhardinenfest

    2. Juni 2018

    Alle Informationen

    ADMV Rallye Kurstadt Bad Schmiedeberg

    Alle Informationen

    Stadtführungen

    Stadtführungen im Moor- Mineral- und Kneippheilbad Bad Schmiedeberg

    mit Stadtführer und Stadtchronist

    Felix Saul

    Telefon:034925-70291
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Auswahl verschiedener Möglichkeiten:

     

    • Führungen durch das Kurviertel und die Altstadt, auf Wunsch mit Besichtigung der katholischen und/oder evangelischen Kirche
    • Kurviertel mit Kurpark und Jugendstilkurhaus
    • Kostprobe des Heilwassers am Margarethen- und Kurfürstenbrunnen
    • Wassertreten in der Kneipp-Anlage
    • Besichtigung des Kräutergartens im Kneipp-Therapie-Zentrum (ganzjährig möglich) probieren Sie hier einen „Tee des Tages“

     

    Vermittlung von Mittagstisch und Kaffeetrinken vor oder nach der Führung, Kremserfahrten rund um die Kurstadt.

    Stadt-, Schloss- und Kirchenführungen in Pretzsch

    Ansprechpartner: Frau Janine Schöne

    Kontakt: Schloss Pretzsch, Tel.: 034926 563-0

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Umland von Bad Schmiedeberg

    Dommitzsch

    - auch als Gänsedomm’sch bekannt
    Dommitzsch, die nördlichste Stadt Sachsen, gelegen zwischen Elbauen und der Dübener Heide, hat mit seinen Ortsteilen Greudnitz, Wörblitz, Mahlitzsch und Proschwitz rund 2.600 Einwohner. Eine idyllische Kleinstadtatmosphäre begegnet jedem Besucher, Wanderer und Radler in der über 1000-Jahre alten Stadt.

    Über Dommitzsch

    Das Rathaus, die über 500-jährige Marien-Kirche Fachwerkhäuser aus dem 17./18. Jh. und der Gänsebrunnen auf dem Marktplatz erzählen davon.

    Die Stadt wird auch als „Gänsedommsch“ genannt, da fast jeder Haushalt bis Mitte des 20. Jh. Gänse hielt und jeden Morgen öffneten sich die Hoftore und die Hirten zogen mit rund 1000 Gänsen auf die Wiesen und Felder zur Hütung. Der Bildhauer Bruno Kubas hat im Jahre 1983 diese Geschichte in dem Gänsebrunnen festgehalten, den sie heute auf dem Marktplatz bestaunen können.

    Der Elberadweg von Wittenberg nach Torgau führt direkt durch Dommitzsch. Eine Fähre verbindet Dommitzsch mit der Stadt Prettin. Aus Richtung Elbe/Fähre kommend, haben die Besucher einen schönen Blick auf die etwas höherliegende Stadt.

    Ihre Silhouette mit dem Rathaus und der Marienkirche bietet etwas ganz Besonderes. Das Rathaus im Jugendstil wurde 1911 erbaut, nachdem das alte Rathaus aus dem Jahre 1560 durch einen Brand zerstört wurde.

    Die Marienkirche wurde 1443 bis 1493 erbaut, nach dem ihre Vorgängerin, die Martinskirche 1429/30 im Hussitenkrieg ausgeplündert und zerstört wurde.

    Einzige Zeitzeugen, welche sich in der Marienkirche befinden, sind drei aus Holz geschnitzte Figuren.

    Im ältesten Gebäude der Stadt ist das Heimatmuseum zu Hause. Zahlreiche Exponate vermitteln einen Überblick über die Stadt - und Heimatgeschichte, Volkskunde und zum historischen Handwerk.

    Wunderschön gelegen ist das naturbelassene Waldbad und der Campingplatz Lindenmühlenberg. Hier finden sie Ruhe und Entspannung.

    Ein Ausflugsziel stellt jederzeit auch der Stadtwald Labaun mit seinem Forsthaus und den Tonschächten dar

    Übernachtungsmöglichkeiten finden sie in gemütlichen Pensionen und Ferienwohnungen.

    Text: S. Rath

    Erfahren Sie mehr unter:
    Touristinformation Dommitzsch
    Markt 1
    04880 Dommitzsch

    Telefon: 034223-43924, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Homepage: www.dommitzsch.de

    Blick vom Wasserturm Gräfenhainichen in Umland Bad Schmiedeberg

    Gräfenhainichen

    - das „Tor zur Dübener Heide“
    Gräfenhainichen befindet sich im südwestlichen Teil des Landkreises Wittenberg im Land Sachsen-Anhalt und ist jeweils ca. 20 km von DessauRoßlau, Lutherstadt Wittenberg bzw. Bitterfeld entfernt. Die Stadt hat eine Größe von ca. 159 km². Etwa 12.000 Einwohner leben hier. Gräfenhainichen mit seinen Ortsteilen Buchholz, Hohenlubast, Jüdenberg, Möhlau, Schköna, Tornau und Zschornewitz kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, auf deren Spuren man im Ortsbild immer wieder stößt.

    Über Gräfenhainichen

    1607 wurde in Gräfenhainichen der bekannte evangelische Kirchenliederdichter Paul Gerhardt geboren. In der ihm zu Ehren errichteten Paul-Gerhardt-Kapelle informiert eine ständige Ausstellung über sein Leben und Werk.

    Aus dem ehemaligen Tagbau Golpa-Nord ist in den letzten Jahren der Gremminer See entstanden. An seinem Ufer, auf einer Halbinsel gelegen, lädt Ferropolis, die Stadt aus Eisen, zu einer Besichtigung ein. Fünf ehemalige Bagger als Zeugnisse der Industriegeschichte bilden eine eindrucksvolle Kulisse für eine 25.000 Besucher fassende Veranstaltungsarena. Jährlich finden hier Festivals und andere Veranstaltungen statt, die Besucher aus nah und fern anziehen. Ferropolis ist eine Station auf der Erlebnisroute KOHLE Ι DAMPF Ι LICHT und Teil des Europaradweges R1.

    Der Naturpark Dübener Heide mit seiner wald- und seenreichen Landschaft bietet Ruhe und Erholung aber auch vielfältige Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten, wie Wandern auf der Heide-Biber-Tour.

    Nicht weit von Gräfenhainichen kann man sich gleich drei UNESCO Welterbestätten anschauen: das Dessau-Wörlitzer-Gartenreich, die Bauhausbauten in Dessau-Roßlau und die Luthergedenkstätten in Wittenberg.

    Erfahren Sie mehr unter:
    Tourist-Information Gräfenhainichen
    August-Bebel-Str. 24
    06773 Gräfenhainichen Tel.: Fax:

    Telefon: 034953 - 257620
    Fax: 034953 - 257619
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Homepage: www.graefenhainichen.de

    Kemberg

    -Landstadt und grünes Zentrum der Region
    Gelegen in nächster Nähe zu gleich drei UNESCO-Welterbestätten: dem Bauhaus in Dessau, dem Gartenreich Dessau-Wörlitz und der Lutherstadt Wittenberg, zwischen dem Naturpark Dübener Heide, dem Biosphärenreservat Mittelelbe und dem Mitteldeutschen Seenland, u.a. mit Goitzsche- und Bergwitzsee bietet Kemberg eine ideale Basis für Ihre touristischen Unternehmungen in der Region.

    Über Kemberg

    Imagetext Kemberg

    Erfahren Sie mehr unter:
    Stadtinformation der Stadt Kemberg
    Leipziger Neumarkt 25
    D-06901 Kemberg

    Telefon: +49(0)34921-614343,
    Fax: +49(0)34921-614344
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Homepage: www.stadt-kemberg.de

    Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserem:
    Datenschutzhinweis OK Ablehnen