• Stadtansicht Bad Schmiedeberg

WAES Abwälzungssatzung

Satzung über die Abwälzung der Abwasserabgabe durch den WAES – Wasser- und Abwassereigenbetrieb Söllichau

LESEFASSUNG nach 2. Änderungssatzung vom 18.12.2015

Aufgrund der §§ 6, 8 und 44 der Gemeindeordnung für das Land Sachsen-Anhalt (GO LSA) in der Fassung der Bekanntmachung vom 10.08.2009 (GVBl. LSA S. 383), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 08.07.2010 (GVBl. LSA S. 406) sowie der §§ 1, 2 und 5 des Kommunalabgabengesetzes für das Land Sachsen-Anhalt (KAG-LSA) in der Fassung  der Bekanntmachung vom 13.12.1996 (GVBl. LSA S. 405), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 17.12.2008 (GVBl. LSA S. 452) und dem Gesetz über Abgaben für das Einleiten von Abwasser in Gewässer (Abwasserabgabengesetz AbwAG) hat der Stadtrat der Stadt Bad Schmiedeberg am 28.10.2010 folgende Satzung für den WAES Wasser- und Abwassereigenbetrieb Söllichau erlassen / 1. Änderungssatzung am 28.06.2012 beschlossen / 2. Änderungssatzung am 17.12.2015 beschlossen.

WAES Abwassergebühren

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Abwasserbeseitigung des Ortsteil Söllichau

LESEFASSUNG nach 3. Änderungssatzung vom 18.12.2015

Aufgrund § 6 der Gemeindeordnung für das Land Sachsen-Anhalt vom 05.10.1993 (GVBl. S. 568) in der derzeit gültigen Fassung und der und der §§ 1, 2 und 5 des Kommunalabgabengesetzes für das Land Sachsen-Anhalt (KAG-LSA) vom 13.12.1996 (GVBl. S. 405) in der derzeit gültigen Fassung hat der Stadtrat der Stadt Bad Schmiedeberg in der Sitzung am 26.11.2009 folgende Gebührensatzung für den Ortsteil Söllichau beschlossen / 1. Änderungssatzung beschlossen am 28.06.2012 / 2. Änderungssatzung beschlossen am 06.12.2012 / 3. Änderungssatzung beschlossen am 17.12.2015.

WAES Betriebssatzung

Betriebssatzung für die Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung des OT Söllichau der Stadt Bad Schmiedeberg

Die Stadt Bad Schmiedeberg hat auf Grund des § 6 der Gemeindeordnung für das Land Sachsen-Anhalt vom 05.10.1993 (GVBL. LSA S.568) in der zurzeit gültigen Fassung i. V. m. § 4 des Gesetzes über kommunale Eigenbetriebe im Land Sachsen-Anhalt (Eigenbetriebsgesetz-EigBG) vom 24.03.1997 (GVBL. LSA S.446) in der zurzeit gültigen Fassung folgende Betriebssatzung beschlossen:

WAES Kanalbaubeitrag

Satzung über die Erhebung von Beiträgen und Gebühren für die Schmutzwasserbeseitigung durch den WAES - Wasser- und Abwassereigenbetrieb Söllichau

LESEFASSUNG nach 2. Änderungssatzung vom 18.12.2015

Aufgrund der §§ 6, 8, 44 der Gemeindeordnung für das Land Sachsen-Anhalt (GO LSA) in der Fassung der Bekanntmachung vom 10.08.2009 (GVBl. LSA  S. 383), zuletzt geändert durch Artikel 6 des Gesetzes vom 17.02.2010 (GVBl. LSA S. 69) sowie der §§ 1, 2, 6, 8, 10 des Kommunalabgabengesetzes für das Land Sachsen-Anhalt (KAG-LSA) in der Fassung der Bekanntmachung vom 13.12.1996 (GVBl. LSA S. 405), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 17.12.2008 (GVBl. LSA S. 452) und des Verwaltungsvollstreckungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (VwVG LSA) vom 23.06.1994 (GVBl. LSA S. 710), zuletzt geändert durch Artikel 8 des Gesetzes vom 18.11.2005 (GVBl. LSA S. 698) hat der Stadtrat der Stadt Bad Schmiedeberg am 28.10.2010 folgende Satzung für den Wasser- und Abwassereigenbetrieb Söllichau erlassen  / 1. Änderungssatzung am 28.06.2012 beschlossen / 2. Änderungssatzung am 17.12.2015 beschlossen.

WAES Wassergebühren

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Wasserversorgung des Ortsteil Söllichau

LESEFASSUNG nach 3. Änderungssatzung vom 18.12.2015

Aufgrund des § 6 der Gemeindeordnung für das Land Sachsen-Anhalt vom 5. Oktober 1993 (GVBl. S. 568) in der derzeit gültigen Fassung  und der §§ 1; 2 und 5 des Kommunalabgabengesetzes für das Land Sachsen-Anhalt (KAG-LSA) vom 13. Dezember 1996 (GVBl. S. 405)  in der derzeit gültigen Fassung hat der Stadtrat der Stadt Bad Schmiedeberg in seiner Sitzung am  26.11.2009  folgende Gebührensatzung für den Ortsteil Söllichau beschlossen / 1. Änderungssatzung am 28.06.2012 beschlossen / 2. Änderungssatzung am 06.12.2012 beschlossen / 3. Änderungssatzung am 17.12.2015 beschlossen.