• Stadtansicht Bad Schmiedeberg

Korgau

- ein Zentrum für den Pferdesport

Um das Jahr 1400 werden die beiden Orte Großkorgau und Kleinkorgau erstmalig an der Poststraße Düben – Pretzsch gelegen, erwähnt. Die Besitzverhältnisse im Jahre 1513 um das Gebiet von Korgau bestanden aus einer Ritterschaft. Ende des 17. Jahrhunderts kommt es zum Silbererzbau und um 1800 zum Abbau von Braunkohle bei Korgau. Beides wird nicht sehr lange betrieben, die Landwirtschaft bleibt wichtigster Erwerbszweig der Korgauer Einwohner.

Im Jahre 1950 wurden die Dörfer Großkorgau und Kleinkorgau verwaltungstechnisch zusammengelegt, damit entstand die damalige Gemeinde Korgau. Anhand der innerörtlichen Strukturen ist jedoch auch heute noch deutlich erkennbar, dass es sich einstmals um zwei völlig getrennte Siedlungen handelte, welche heute ca. 600 m voneinander entfernt liegen. Umgeben von ausgedehnten Wäldern, idyllischen Seen und lauschigen Plätzen ist Korgau eine Ortschaft in der „Dübener Heide“ mit typisch ländlichem Charakter. Eine langjährige Reitsporttradition ist hier zu Hause. Ein großer Pferdebestand mit Reithalle und Reitwegen bieten alle Möglichkeiten für einen Aktivurlaub in der Heide. Der Reitsport wird hier mit Fleiß und Engagement gepflegt. 1963 retteten LPGBauern die zum Schlachten vorgesehenen Pferde, in dem sie diese als Reitpferde nutzten. Aus der Not entwickelte sich eine Pferdesporttradition, die sich im Ländlichen Reit-, Zucht- und Fahrverein „Heideland“ Korgau e.V. fortsetzt. Zur Eröffnung der „grünen Saison“ herrscht in Korgau Hochbetrieb. Das letzte Augustwochenende ist seit vielen Jahren in dem Heideort mit großen Aufregungen verbunden. Das alljährliche Reitturnier in der Vielseitigkeit und das Springreiten dürften besonders den Reitsportlern der neuen Bundesländer nicht unbekannt sein. Das schön gelegene Reitstadion stellt sich immer wieder als Garant für unterhaltsame Stunden dar. In der Reithalle können Sie unter Anleitung auf dem Voltigierpferd die Welt hoch zu Ross erleben. Wer nicht reiten möchte, lässt sich mit dem Pferdewagen durch die Heide fahren. Aber nicht nur die Reiter haben Korgau bekannt gemacht. Im Laufe vieler Jahre hat sich ein leistungsstarkes Schießsportzentrum entwickelt, aus dem namhafte Sportler hervorgegangen sind. Der Polizeischützenverein „Heiderand“ e.V. Korgau/Pretzsch wird mit seiner nach internationalem Standard ausgestatteten Schießsportanlage allen Ansprüchen gerecht. Die Anlage ist für alle Sportschützen und solche die es werden wollen geöffnet und somit auch eine touristische Attraktion. Außer Schieß- und Reitsport bietet die nähere Umgebung von Korgau weitere vielfältige Abwechslungen: die Lausiger Teiche in der unmittelbaren Nachbarschaft laden zum Camping ein, ein Spaziergang um den Dahlenberger Stausee bringt Ihnen die Schönheit und Ruhe der Natur nahe und selbst bei Spaziergängen in die nahen Kiefer- und Buchenwälder des Naturparks Dübener Heide finden Sie Entspannung und Erholung.

  • Drucken:

Zugehörige Artikel